Der Schnee am Kilimandscharo

Originaltitel
Les neiges du Kilimandjaro
Genre
Drama
Regie
Robert Guédiguian
Schauspieler
Ariane Ascaride, Gérard Meylan, Jean-Pierre Darroussin
Land
Frankreich
Jahr
2011
Länge
107 min.
Robert Guediguian wendet sich erneut seiner Heimatstadt Marseille und dem Universum der "kleinen Leute" zu, die - moralisch integer - im Kapitalismus immer den Kürzeren ziehen. Manchmal erinnert das am Ende optimistische Drama im milden Licht des Südens an einen Werbefilm für die Gewerkschaft CGT, der grössten Gewerkschaft Frankreichs, und an ein schönes Märchen über das selbstlose Gutmenschentum. Der überzeugend aufspielende Jean-Pierre Darroussin macht die Hauptfigur mit Herz aber glaubwürdig.
Sie sind ein Paar wie aus dem Bilderbuch und seit 30 Jahren verheiratet, der engagierte Gewerkschafter Michel und seine Frau. Gemeinsam mit Kindern, Enkeln und eingebettet in einen grossen Freundeskreis führen sie ein beschauliches Leben. Als ihnen bei einem Überfall die Ersparnisse gestohlen werden und sich einer der Täter als früherer Kollege Michels entpuppt, stehen sie erst unter Schock und kümmern sich dann doch liebevoll um die zwei jüngeren Brüder des Inhaftierten.